Nach fast drei Jahren an der Spitze der Jungen Union Weilrod hat Yannick Dreyer
(28) auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes den Vorsitz abgegeben.
Nachfolger ist der 18-jährige Leon Hilke aus Riedelbach.

Neben den erschienenen Mitgliedern konnte der Vorstand der
Jugendorganisation auch die örtliche CDU-Vorsitzende Elke Dielmann-Bargon,
die Vorsitzenden der benachbarten JU-Verbände Waldems und Wehrheim, René
Leichtfuß und Jan Krebs, sowie den stellvertretenden Vorsitzenden der
Weilburger JU, Tigran Melumyan, im Hasselbacher Gasthaus „Zum Löwen“
begrüßen. Die Versammlung wurde vom Kreisvorsitzenden der JU Hochtaunus,
Cornelius Linden, geleitet.

Vor der Neuwahl des Vorstands ging Dreyer auf das zurückliegende Jahr ein. So
habe man wieder zusammen mit den Freunden der JU Waldems eine
Veranstaltung organisiert und im Sommer den gemeinsamen
Wasserbeschaffungsverband Tenne besucht. Eng eingebunden sei die JU nun
auch in der Arbeit der örtlichen CDU – seit kurzem sind mit Yannick Dreyer, Leon
Hilke und Jonas Pippinger drei Vertreter im geschäftsführenden Vorstand der
Weilroder Christdemokraten. Nachdem er im Sommer den Fraktionsvorsitz
übernommen habe, sei es nun an der Zeit das Amt des Weilroder JUVorsitzenden
abzugeben. „Ich bin froh, dass wir mittlerweile in der komfortablen
Lage sind, die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen zu können. Daher
liegt mein Augenmerk künftig auf der Arbeit in der Gemeindevertretung.“ Auch
den Posten als Kreisgeschäftsführer der JU Hochtaunus wird Dreyer auf der
anstehenden Kreisdelegiertenversammlung niederlegen.
Im Anschluss an die Entlastung des Vorstands erfolgte die Neuwahl der
Verbandsspitze.

Als seinen Nachfolger an der Spitze der Weilroder JU schlug Dreyer seinen
bisherigen Vize Leon Hilke vor. In seiner Vorstellung führte Hilke aus, wo er seine
Schwerpunkte setzen möchte. So werfe die Kommunalwahl im kommenden Jahr
bereits ihre Schatten voraus. Hier wolle sich die JU maßgeblich im Wahlkampf
der Mutterpartei CDU einbringen. „Dass drei von fünf Mitgliedern im
geschäftsführenden Vorstand der CDU Weilrod aus den Reihen der Jungen Union
stammen, unterstreicht unseren Gestaltungsanspruch.“, so der neu gewählte
Vorsitzende.

Auch gemeinsame Veranstaltungen mit anderen JU-Verbänden sollen weiterhin
organisiert werden und ein regelmäßiger Stammtisch etabliert werden. Ziel sei
es, noch mehr Mitglieder zu gewinnen. „Wer jung ist und sich kommunalpolitisch
einbringen möchte, wird bei uns immer eine offene Tür vorfinden“, so Hilke.
Auch die Weilroder CDU-Vorsitzende Elke Dielmann-Bargon sicherte ihre
Unterstützung zu – gerade wenn es um aussichtsreiche Listenplätze und junge
Themen für die anstehende Kommunalwahl geht.

Auf dem Posten des Schatzmeisters verbleibt auch weiterhin Matthew Pound,
als Beisitzer fungieren künftig Feline Bauroth, Jonas Pippinger, Laura Rado und
Michael Sommer.

« Besuch des Wasserbeschaffungsverbandes Tenne